zurück

Spessart und Mainviereck

6 Tage, 5 Übernachtungen

Reiseantritt täglich von Ende April bis Mitte Oktober
Gesamtstrecke ca. 210 km
Preise pro Person
ab 2 Personen 487 €
ab 4 Personen 405 €
ab 6 Personen 374 €

Einzelzimmerzuschlag 78 €
Leihfahrrad mit Packtasche 40 €
Pedelec mit Packtasche 80 €

 

1. Tag

Anreise nach Lohr am Main

Die Grafen von Rieneck hatten hier ein Schloss, das später auch die kurmainzischen Amtmänner bewohnten. Wer immer die Herren der Stadt waren, sie ließen es sich nicht schlecht gehen. Das sieht man dem hübsch hergerichteten Ort noch heute an.

2. Tag, Streckenlänge ca. 44 km; Fahrzeit ca. 3¾ Stunden

Lohr – Wertheim

Schwierigkeit:             bis 

Von hoher Warte wacht Burg Rothenfels über den gleichnamigen Ort und das Maintal. Ihre Fahrt unterbrechen sollten Sie für eine Besichtigungsrunde durch Marktheidenfeld, Heimatort vieler Schiffer. Mit dem Blick auf das Schloss von Homburg beginnt ein landschaftlich reizvoller Abschnitt, in dessen Verlauf die bewaldeten Hänge dicht zusammenrücken, bevor sie sich an der Taubermündung dem gräflichen Wertheim wieder öffnen.

3. Tag, Streckenlänge ca. 47 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden

Wertheim – Klingenberg

Schwierigkeit:          

Eingebettet zwischen Spessart und Odenwald liegt das malerische Miltenberg mit seinem unvergleichlichen Fachwerkensemble. Und mitten drin steht das älteste Gasthaus Deutschlands. Gleich hinter Miltenberg beginnt die Weinregion um Klingenberg, bekannt für ihren "fränkischen Roten".

4. Tag, Streckenlänge ca. 50 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden

Klingenberg – Seligenstadt / Kahl

Schwierigkeit:          

Hauptattraktion des heutigen Tages ist sicherlich Aschaffenburg, das vor mehr als 1000 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde. Lange Zeit war die Stadt Sommerresidenz der Mainzer Erzbischöfe und so finden Sie auch heute noch etliche Sehenswürdigkeiten um das Schloss herum. Daneben darf aber der idyllische Ort Seligenstadt nicht unerwähnt bleiben.

5. Tag, Streckenlänge ca. 55 km; Fahrzeit ca. 4½ Stunden

Seligenstadt / Kahl – Heigenbrücken

Schwierigkeit:             (längere Steigungen)

Ab Kahl folgen Sie dem gleichnamigen Bach bis an seine Quelle. Mit leichter Steigung zieht sich das immer enger werdende Tal auf den Spessart zu. Die idyllische Lage der Bamberger Mühle an der Kahlquelle wird Sie sicher begeistern. Gleich danach geht’s zur Sache und mit langer und kräftiger Steigung in den Spessart.

6. Tag, Streckenlänge ca. 24 km; Fahrzeit ca. 2 Stunden

Heigenbrücken – Lohr

Schwierigkeit:          

Genießen Sie die Ruhe des Waldes, das Geplätscher kleiner Bäche und die frische Luft. Wieder in Lohr bleibt Ihnen nach dieser kurzen Etappe genügend Zeit für eine stressfreie Heimreise. Natürlich können Sie auch noch einen Tag anhängen.