zurück

Vom Main zur Rhön

8 Tage, 7 Übernachtungen

Reiseantritt täglich von Ende April bis Mitte Oktober
Gesamtstrecke ca. 310 km
Preise pro Person
ab 2 Personen 644 €
ab 4 Personen 552 €
ab 6 Personen 519 €

Einzelzimmerzuschlag 113 €
Leihfahrrad mit Packtasche 60 €
Pedelec mit Packtasche 120 €

 

 

1. Tag

Anreise nach Gemünden am Main

An der Schnittstelle verschiedner Radwege hat sich Gemünden zu einem wahren Radlertreffpunkt entwickelt. Hier vereinen sich Sinn und Saale bevor sie dem Main zufließen. Lohnenswert ist ein Besuch des Huttenschlösschens, in dem das Unterfränkische Verkehrsmuseum und eine Sammlung der alten Fischerzunft untergebracht sind. Oder Sie setzen sich einfach ans Mainufer und beobachten in der untergehenden Sonne die vorbeiziehenden Schiffe aus allen Nationen zwischen Schwarzem Meer und Nordsee.

 

2. Tag, Streckenlänge ca. 46 km; Fahrzeit ca. 3¾ Stunden

Gemünden – Bad Brückenau

Schwierigkeit:          

 

Von der Mündung am Main folgen Sie der Sinn flussaufwärts und kommen nach Rieneck. Hier bauten die Grafen von Rieneck im Jahr 1170 eine Burg und begründeten im Ort ihren Stammsitz. Nur wenige Kilometer weiter steht im Zentrum von Burgsinn eine rund tausend Jahre alte Wasserburg. Und am Ende der Etappe empfängt Sie der stimmungsvolle Garten von Bad Brückenau, in dessen Kurpark schon König Ludwig I. von Bayern und seine Geliebte, Lola Montez, lustwandelten.

 

3. Tag, Streckenlänge ca. 48 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden

Bad Brückenau – Bad Neustadt/Saale

Schwierigkeit:             (Hügelig mit längeren Steigungen)

 

Vor Ihnen liegt der anstrengendste Tag der Tour. Die Sinn wird immer kleiner, das Tal enger, der Weg hügeliger. Sie bewegen sich zwischen den Schwarzen Bergen und der Rhön. Kurz vor Oberweißenbrunn ist der höchste Punkt der Tour erreicht. Noch einmal muss man sich am Ortsende für ein paar Meter in die Pedale stemmen, danach können Sie sich auf eine rund 25 km lange stetige Talfahrt freuen.

 

4. Tag, Streckenlänge ca. 32 km; Fahrzeit ca. 2½ Stunden

Bad Neustadt – Bad Kissingen

Schwierigkeit:          

 

Die fränkische führt Sie durch Steinach und den kleinen Badeort Bocklet bis vor die Tore von Schloss Aschach. Gehen Sie ruhig auch mal rein, es beherbergt ein ganz interessantes Museum. Von Aschach haben Sie nur noch wenige Kilometer in den wohl bekanntesten Kurort der Tour, nach Bad Kissingen.

 

5. Tag, Streckenlänge ca. 57 km; Fahrzeit ca. 4 ¾ Stunden

Bad Kissingen – Gemünden

Schwierigkeit:              bis     (Streckenlänge)

 

Heute erwarten Sie recht unterschiedliche Begebenheiten und Sehenswürdigkeiten: Zunächst fahren Sie um den Golfplatz, dann schaut die Ruine der Trimburg herab und von weitem grüßt Schloss Saaleck, dem zu Füßen die alte fuldische Amtsstadt Hammelburg liegt. Eng wird es noch einmal im Saaletal bei Morlesau, schließlich endet sogar der befestigte Weg. Sie kommen an einem beliebten Camping- und Ausflugsziel vorbei und kehren bei Gemünden ins Maintal zurück.

 

6. Tag

Gemünden und Abreise

 

Wenn Sie nur eine kurze Heimreise und noch etwas Zeit übrig haben, dann machen Sie doch einen abschließenden Spaziergang zur Scherenburg oder in die nahen Hügel des Spessart (Letzteres sei besonders Pilzfreunden empfohlen).